Biographie

Geboren wurde Uta Jacobi in Dresden, aufgewachsen ist sie in Berlin.

Bereits als Schülerin erhielt sie bis zum Grundstufenabschluß nach sieben Jahren Violinunterricht, trat mit dem Streichorchester der Musikschule bei Jugendweihen und Konzerten auf und schaffte es im Wettbewerb als Rezitatorin bis zum zentralen Treffen, der Rezitatorenwerkstatt der DDR. Außerdem begann sie mit 16 Jahren ihre Gesangsausbildung. Nach dem mit „sehr gut“ abgelegten Abitur absolvierte Uta an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater ein Studium in Klassischem Gesang.

Schon während ihrer Studienzeit spielte sie in verschiedenen Theaterproduktionen: in Solorollen mehrerer Hochschulinszenierungen wie auch als Choristin an der MuKo und der Oper Leipzig und während zweier Sommer im Bergtheater Thale. Zudem begann Uta, sich in Historischem Gesang und Tanz weiterzubilden.

Nach ihrem Staatsexamen mit Abschluß als Diplomsängerin intensivierte sie ihre Weiterbildung, nahm Unterricht in Musicalgesang und Tanzklassen in Tap, Jazz und Ballett. Nach diversen Musicalworkshops mit Abschlußshows in Hamburg und Düsseldorf sowie Tapshows in Kopenhagen zum Copenhagen Jazz Festival besuchte Uta einen Musical Theatre Course, die Summer School der Mountview Theatre School in London mit Meisterklasse bei Helen Hobson.

1996 dann, an einem Freitag dem 13., erhielt sie ihr erstes Profiengagement als Solistin, sie wurde engagiert als Chava in „Anatevka“. Es folgten Rollen in Oper, Operette, Musical, Schauspiel, Kindermusical und Kindertheater. Höhepunkte darunter waren HILDE in „Sofies Welt“, eine UA der Schloßfestspiele Ettlingen, IDRISS, der Schiffsjunge in „Mar i Cel“, eine deutschsprachige EA an der Oper in Halle, aber auch Gastspiele an beeindruckenden Häusern wie dem Festspielhaus Baden-Baden oder der Alten Oper Frankfurt, wunderschöne Rollen kleinerer Produktionen wie „Falsettos“ (Dr.Charlotte) oder „Der Zauberer von OZ“ (Dorothy), ihre erste Titelrolle (ROBERTO in „Der kugelrunde Roberto“) oder auch die Übernahme binnen nur zweier Probentage der Titelrolle von „Heidi - Das Heimatmusical“.

Viele schöne Rollen, Produktionen, Erlebnisse, die Zusammenarbeit mit super Kollegen - das muß hier leider unerwähnt bleiben, aber davon kann ich ja dann später erzählen…